DR. ALMUTE NISCHAK, INSTITUT und PRAXIS für systemische Therapie und Traumatherapie
Ethnologin • Systemische Therapeutin und Beraterin (SG) • Komplex-systemische Traumatherapie (KST) • PITT • Strukturelle Dissoziation der Persönlichkeit und enaktive Traumatherapie • Trainerin und Seminarleiterin

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Anmeldung zu Seminaren

Ein Kursbesuch ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Nach erfolgter schriftlicher Anmeldung (per Post, Fax oder Email) erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Damit die Anmeldung gültig ist, muss die Gebühr spätestens bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn auf dem Konto eingegangen sein. Der Seminarplatz wird danach verbindlich für Sie bereitgestellt. 

Die Anmeldung verpflichtet zur Teilnahme am gesamten Seminar. Der Besuch eines einzelnen Tages ist nicht möglich.

Reduzierte Preise für die Belegung mehrerer Seminare derselben Reihe werden erst dann wirksam, wenn der Gesamtbetrag spätestens bei Beginn des ersten Seminars überwiesen ist.

 

Rücktritt und Storno bei Seminaren

Bei Rücktritten bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden Ihnen die Gebühren abzüglich 40,00 EUR Bearbeitungsgebühr rückerstattet. Bei einem Rücktritt bis 2 Wochen vor Kursbeginn wird die Hälfte der Kursgebühren fällig. Bei späterer Abmeldung kann eine Erstattung nur noch erfolgen, wenn eine Ersatzperson gestellt wird. Eine Ersatzperson kann bei Einzelseminaren gestellt werden, nicht aber bei aufeinander aufbauenden Kursen.

 


Ausfall von Seminaren

Falls ein Seminar vom Veranstalter abgesagt werden muss, wird der bereits bezahlte Betrag vollständig zurückerstattet. Dies kann der Fall sein, wenn der/die DozentIn erkrankt ist oder höhere Gewalt vorliegt. Weitere Ansprüche der Seminarteilnehmer/innen bestehen nicht. Können Seminare nicht stattfinden, weil die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, werden die Teilnehmer/innen spätestens 14 Tage vorher informiert und nach Rücksprache die Seminargebühr rückerstattet.

Psychotherapie

Vereinbarte Termine müssen spätestens zwei Werktage vorher abgesagt werden. Bei später abgesagten Sitzungen wird die Therapiestunde in Rechnung gestellt.
 

Supervision

Supervision wird gegebenenfalls in Einzelverträgen geregelt. In jedem Fall gilt eine Absagefrist von drei Werktagen bei 1- bei bis 2-stündigen und fünf Werktagen bei drei- und mehrstündigen Terminvereinbarungen. Bei später abgesagten Terminen wird die vereinbarte Zeit ohne Anfahrtskosten, zzgl. Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.